Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche hat Cambiela am Montag, 21. März 2022 einen Workshop zum Thema Entwicklungskooperationen durchgeführt. Während der Veranstaltung haben die Organisationen Terre des hommes, Mama Africa, Coereso sowie Cambiela vor rund 20 Teilnehmenden sich und ihre Tätigkeitsfelder vorgestellt. Moderiert wurde der Abend von Christian Baumgartner.

Mit seinem breiten Wissen und Erfahrungen als CEO der „respect – Institut für Integrativen Tourismus und Entwicklung“ & der „response & ability“, ermöglichte Christian Baumgartner einen spannenden Einstieg in die gesamte Materie der Entwicklungskooperation. Mit Themen wie den Sustainability Goals der UN, der Aufstellung von globalen Megatrends und gesellschaftlichen Herausforderungen konnte die Notwendigkeit von privatem Engagement in gemeinnützigen Organisationen aufgezeigt werden.

Robert Sandrieser, Freiwilligenkoordinator von Terre des hommes, konnte den Aufbau der Organisation und deren Tätigkeitsbereiche erfolgreich vorstellen. Besonders eindrucksvoll war es, die Reichweite und Tatkräftigkeit der Freiwilligengruppen sowie der Mitarbeitendenzu sehen. Die Ressourcen, welche Terre des hommes in den Kinderschutz investiert, leisten einen langfristigen Beitrag zur Verbesserung zahlreicher Leben.

Mit ihrem Verein Mama Africa konnten Franziska Jud und Hans Matzig ihre Tätigkeiten in Burkina Faso aufzeigen. Als Famileinorganisation ist es erstaunlich, wie viele Ressourcen sie bereits in die Direkthilfe investieren konnten. Von der Vergabe von Nahrungsmitteln, Medizin und Hygieneartikeln bis hin zum Bau von gesamten Schulen und Unterkünften, ist ihnen kein Unterfangen zu klein, um den Gemeinschaften und Personen zu helfen und sie zu unterstützen.

Die ehemalige Tourismusstudentin Irina Zehnder, befasste sich in ihrer Bachelor Arbeit mit den Möglichkeiten für nachhaltigen Tourismus im zentralafrikanischen Ruanda. Aus dieser Bachelorarbeit enstand ein Reiseangebot, welches verschiedensten Personen die Möglichkeit bietet neue Kontakte zu knüpfen. Durch die vielen Reisen entsanden langfristige Beziehungen, welche die Projektarbeit von Coereso ermöglichen. Mittlerweile unterstützen sie zahlreiche Gemeinschaften mit dem Bau von Schulen und der Finanzierung von Unternehmen. Die Begünstigten dieser Projekte erhalten viele Fähigkeiten, welche ihnen die Selbsthilfe ermöglicht.

Abschliessend erhielt auch Cambiela die Möglichkeit, sich vorzustellen. Somit konnten wir die Chance nutzen, unseren aktuellen Standpunkt, unsere Ziele und Ambitionen als auch zukünftige Anlässe vorzustellen.

Dank den vielfältigen Vorträgen konnten wir den Teilnehmenden aufzeigen, wie unterschiedlich gemeinnützige Organisationen funktionieren. Die Besucherinnen und Besucher konnten viele verschiedene Impressionen aufnehmen und ihre Gedanken und Fragen direkt äussern. Durch den Diskurs entstand ein breites Bild über Entwicklungskooperation, mit welchem die Auseinandersetzung mit Themen wie der Nachhaltigkeit, der Direkthilfe und der Umsetzung von Entwicklungsprojekten ermöglicht wurde. Abgeschlossen wurde der Abend mit einem Apéro, bei welchem sich alle Teilnehmenden erneut über verschiedenste Themen austauschen konnten.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dank an unsere Co-Referenten, unseren Moderator und jegliche Interessenten, welche sich Zeit nahmen, um am Workshop teilzunehmen und zur Diskussion beizutragen.

Pictures courtesy of Serge Pellegatta.

Kategorien: Events

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.